Aragonit

Nachgesagte Heilwirkung des Aragonit

Der Aragnoit ist der Heilstein für Knochen und Gewebe. Der hohe Gehalt an Kalzium wirkt überdies auch auf die Haut und unterstützt die Knochenbildung. Eigenschaften für die Haut, das Gewebe und die Knochen. Auch sollen die Bandscheiben durch den Aragonit geschmeidig gehalten werden. In manchen Publikationen ist von einer Verhinderung von Mangelerscheinungen für die Knochengesundheit gesprochen. Der Aragonit wirkt auch positiv bei Zahnerkrankungen. Auch Probleme mit der Verdauung kann mit dem Aragonit angegangen werden

Geschichte des Aragonit

Schon in der Antike war der Aragnoit ein begehrter Stein. Der Name stammt von der spanischen Stadt Mokina de Aragon in deren Nähe der Forscher Abraham Gottlob Werner um 1788 gefunden hat und wissenschaftlich beschrieb.

Vorkommen

Fundorte: hauptsächlich Spanien und Italien